Posts

Es werden Posts vom 2015 angezeigt.

Teamtrainings 2016

Hier die bisher für 2016 geplanten Trainings:

ZEU 006 / Revier Brandenburg ab/an Zeuthen / noch 4 Plätze frei
MÜR 007 / Revier Mecklenburg ab/an Rechlin / ausgebucht
MÜR 008 / Revier Mecklenburg ab/an Rechlin / ausgebucht
ZEH 009 / Neues Revier mit Schiffshebewerk Niederfinow / noch ein Platz frei

Weitere Termine auf Anfrage: kontakt@nauticus.biz

Ahoi
D.

Nauticus an Land!

Bild
In unmittelbarer Nähe der kleinen Kuhnle-Basis in Granzow (bei Mirow) hat Nauticus nun auch ein festes Domizil in der Vermietung. Für uns ist das ein weiterer Schritt als Bekenntnis zur Region Mecklenburg-Vorpommern.

Die Vermietung und Verwaltung übernimmt die Ferienpark Mirow GmbH.

Webseite: http://www.haus98.de/index.php
Facebook-Account:https://www.facebook.com/dashaus98

Ahoi.
D.



Teamtraining ZEU 005

Bild
Das hat wirklich Spaß gemacht! Und - das Wetter war viel besser als gemeldet.

Die mitfahrenden Berater, Dozenten und Trainer wollten sich einen Überblick über die Nauticus Teamtrainings verschaffen.

Nach einer kurzen Einweisung ging es gegen 09.30 Uhr mit der "Hasel" in Richtung Schleuse "Neue Mühle". Nachdem uns Harald dort ohne Kratzer hindurch brachte, ging es mit einigen seemännischen Übungen in Richtung Kapitänsklub. Perry brachte uns dort sicher und routiniert backbord an den Steg.

Im Kapitänsklub empfing uns Frau Gisder mit einem leckeren Lachsfilet vom Brandenburgischen Fischer. Dazu gab es hausgemachten Kartoffelsalat und ein frisch gezapftes Bier. Danke, liebe Frau Gisder, für den netten Empfang.

Gesteuert vom Professor ging es nun via Schleuse zurück in den Zeuthener See. Hier übernahm Ralf das Steuer und brachte uns weit hinein in die Berliner Gewässer.

Anke übernahm während der ganzen Fahrt die Organisation des "Hinterlandes" - dabei gab es a…

Vorabend Teamtraining ZEU 005

Bild
Kaum ist das letzte Training am Montag zu Ende gegangen - gibt es schon ein neues: ZEU 005.

Morgen startet eine Crew interessierter Berater-, Dozenten- und Trainer-Kollegen zu einem "Schnuppertraining" für einen Tag. Wir werden am Bootshaus Zeuthen gegen 09.00 Uhr ablegen und bis 19.00 Uhr zurück sein. Auf uns wartet ein erlebnisreicher, aber sicher auch anstrengender Tag.

Das Boot liegt bereit, davon habe ich mich eben überzeugt. Das Wetter ist morgen nicht ganz optimal, es wird ein kühler Tag. Aber ok, ich hoffe die Crew hat meinen Rat befolgt und entsprechende Anziehsachen mit. Zieht Euch lieber etwas wärmer an.

Wir haben morgen das kleinste Boot aus der Kormoran-Reihe, geeignet für 3-5 Leute zum übernachten. Aber lassen wir uns nicht täuschen, das Boot ist 9,40m lang und 3,90m breit. Wir reden also über eine fahrende 37qm-Wohnung mit einem Gewicht von etwa 17 Tonnen. Sobald wir fahren, wird das jedem bewusst.

http://www.kuhnle-tours.de/hausboote/primus-kormoran/kormoran-…

Letzter Tag Teamtraining MÜR 003

Bild
Leider war heute schon wieder alles vorbei. Nach dem zeitigen Aufstehen machte sich das Team von Mirow auf den Weg zur Basis Rechlin. Toralf brachte uns sicher durch die Schleuse, Thomas durch den Kanal und Carsten machte den 20-Tonner rückwärts im Hafen fest. Super.

Super Team. Super Arbeit. Echt gekämpft. Danke, es hat auch mir viel Freude gemacht.

Für den erfolgreichen Abschluss gab es heute Urkunden und jeweils mein Lieblingsbuch ("Allein gegen den Wind" - http://www.nauticus-training.de/index.php?page=buecher-schapp&lang=de).

Danke und Ahoi!
D.


3. Tag Teamtraining MÜR 003

Bild
Wie geplant kamen wir zum Mittagessen in Rheinsberg an - es gab Nudeln vorm Schloss.

Vorher trafen wir in der Schleuse Wolfsbruch eine alten Bekannten: den "Spiegelkarpfen"

Nachmittags ging es mit straffer Marschfahrt von Rheinsberg zurück nach Mirow. Insgesamt waren heute 5 Schleusen und eine enge Brückendurchfahrt zu meistern. Das Team spielte in gewohnter Weise eine hohe Liga und arbeitete wirklich sehr gut zusammen. Man merkt dass die drei Herren bereits im Aufbaukurs II sind und ihre Basic-Trainings längst eine sichere Grundlage bilden.

Zum Abend brachte uns Carsten im Stadthafen Mirow in 50 Meter Rückwärtsfahrt sicher zur Anlegestelle für die letzte Nacht. Super Leistung.

Damit geht ein erlebnisreiches Training zu Ende. Morgen vormittag geht es zurück nach Rechlin.

Gute Nacht
D.

Version mit mittlerer Auflösung (für PC)
Version mit wenig MB und geringer Auflösung














Rückblick auf den 2. Tag

Bild
Wieder machte uns gestern Abend das Internet einen Strich durch die Rechnung: Kein Empfang am Gobenowsee. Ok - eigentlich tut das ja auch mal gut.

Gestern sind wir via Mirow, Granzow, Schleuse Diemitz, Zotzensee zu unserem abendlichen Liegeplatz am Gobenowsee gefahren. Dort fand gerade das alljährliche Zeltplatzfest, mit Lagerfeuer und Feuerwerk, statt. Wie immer hat uns die liebe Chefin, Susanne Zobel, den Kopfsteg für unser großes Schiff freigehalten. 13 Meter und 20 Tonnen brauchen ihren Platz.

Danke, liebes Zeltplatzteam. Bis zum nächsten Mal.

Alle Teammitglieder arbeiten super zusammen. Bordalltag und Manöver klappen reibungslos. Naja, fast: Wieder war es gestern der Trainer, dem das Schiff im Kanal kurz aus der Kontrolle geriet. 

Sonntag: Wir sind wieder unterwegs und die Schleuse Canow liegt kurz vor uns. Ziel für heute Mittag: Schloß Rheinsberg.

Ahoi und bis bald.

D.













Zweiter Abend Teamtraining MÜR 003

Wir sind wie geplant am Gobenowsee. Leider ist die Internetverbindung wieder sehr schlecht - bitte wartet auf morgen Vormittag.

Viele Grüße
D.

Vormittag zweiter Tag

Bild
Nachdem wir gestern Abend keine Internetverbindung hatten - geht es heute morgen besser.

Das Team ist wieder voll dabei und arbeitet bereits wieder selbstständig. Crew einweisen, Kommandos geben, Manöver fahren.

Nach einem Frühstück bei bestem Wetter ging es im Müritzarm zurück bis zum Müritzfischer in Vipperow. Hier brachte uns Toralf kurz Backbord an den Steg und Thomas enterte zwei Zanderfilets für den Grill am Abend. Nach diesem kurzen Stopp sind wir nun im Kanal Richtung Schleuse Mirow unterwegs. Unser Ziel für Mittag ist die Minimarina Granzow.

Bis heute Abend.
D.







Erster Tag Teamtraining MÜR 003

Bild
Nach einer schnellen Anreise aus Chemnitz (4h) konnten wir gegen 13.00 Uhr unser Boot in Rechlin übernehmen. Wie geplant ist die „Aarhus“ unser Boot für dieses Training. Toralf und Thomas organisierten in gewohnter Qualität den Provianteinkauf, während Carsten und Dirk das Boot in Empfang nahmen und die Technik checkten. 

Nach einigen Trainingsmanövern im Hafen nahmen wir Kurs auf den Ort Buchholz. Nach einem kurzen Ankerstopp im Müritzarm brachte uns Thomas gegen 18.30 Uhr in Buchholz reibungslos achtern an den Steg. Bravourös, Thomas.

Abendessen gab es bei Frau Zander im Gasthof „Zu den drei Linden“ bei … Schnitzel oder Zanderfilet und hausgemachtem Kartoffelsalat. Lecker. (Hier, in Buchholz und in der Gaststätte, wurden zu DDR-Zeiten Filme wie „Daniel Druskat“, „Spur der Steine“ und „Wege übers Land“ gedreht.) 

Leider, und wir hoffen das es morgen besser wird - aufgrund der schlechten Internetanbindung können wir nur ein Bild hochladen. 

Die Crew der Aarhus.

Ahoi.





Bald ist es soweit - Teamtraining startet in See!

Bild
Am Freitag geht es wieder los. Eine "alte" Crew aus 2014 heuerte wieder an und macht das Aufbautraining Teil II. Wir starten wieder in Rechlin und hoffen auf gutes Wetter und ruhige See.

Daniel Wahl, Teamleiter Charter bei Kuhnle, hat uns wieder ein schönes Boot ausgesucht. Die "Aarhus" - benannt nach der dänischen Hafenstadt.

Danke, Daniel :-))

Und, wie unten stehender Artikel zeigt - die Aarhus hatte zur Taufe keinen leichten Start.

Ahoi!
D.



Spiegelkarpfen - Willkommen im Team!

Bild
Bereits im Frühjahr hat Nauticus das erste eigene Boot übernommen. Die im Jahr 2000 gebaute "Spiegelkarpfen" wechselte damit ihren Eigner, blieb aber via Kaufcharter in vertrauter Hand von Kuhnle-Tours. Nach der Umschreibung im Schiffsregister ist noch die Umbenennung in "Nauticus" geplant (vorr. 2016).

Meistens ist unser 12,80 Meter langes und 18 Tonnen schweres Boot unterwegs, aber dieser Tage war es auch zu einem kurzen ReFit in der Werft.

Mit dem Kauf wollen wir auch die Verbundenheit zu unserem Kooperationspartner Kuhnle-Tours unterstreichen.

Immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel!
Ahoi.
D.






4. Tag Teamtraining ZEU 004

Bild
Heute Morgen hieß es leider Abschied nehmen. Nach dem Frühstück erhielten die Mitglieder der Crew ihre Zertifikate und jeder ein Buch. Drei arbeits- und erlebnisreiche Tage gingen zu Ende. Oleg, Valeriu und Dmitrii haben sich wirklich alle Mühe gegeben und bildeten eine verlässliche Schiffsmannschaft. Insbesondere gestern, bei langer Fahrt und vier Schleusen (davon 3x mit Selbstbedienung), zeigte sich das gute Zusammenspiel. Der Trainer hatte immer weniger zu kritisieren, das Lob hatte die Oberhand.

Danke, liebes Team. Auch für die vielen schönen gemeinsamen Momente.

Nach 45 Minuten Fahrten waren wir schon wieder am Ausgangsort, dem Bootshaus Zeuthen, die Kuhnle-Basis im dortigen Revier. Valeriu übernahm das schwierige Einparken und Anlegen rückwärts mit Bravour.

Die Männer des Kuhnle-Teams haben ein echtes Lob verdient. Kompetent, schnell, freundlich und sehr hilfsbereit. Vielen Dank an Euch!

Empfehlenswert: Bootshaus Zeuthen + Revier Berlin/Brandenburg + ein Boot von Kuhnle

Ahoi
D.



3. Tag Teamtraining ZEU 004

Bild
Nachdem wir früh am Scharmützelsee starten konnten, waren wir bald an der ersten der heutigen vier Schleusen durch. Insgesamt kamen heute 60km Strecke zusammen, dabei fuhr das Team nahezu ununterbrochen und ohne Pause. Lediglich zum Mittagessen lagen wir eine Stunde vor Anker. Die ersten Kilometer fuhr Dmitrii, dann übernahm Valeriu und später Oleg. Alle sind sicher in der Handhabung des Bootes, immer besser klappte das Zusammenspiel der Teammitglieder. Valeriu brachte uns sicher durch die Schleusen - man merkt das ihm die großen Maschinen vertraut sind.
Der Skipper wurde selten gebraucht, das Team fuhr selbstständig und alleine.

Abends fanden wir einen letzten Liegeplatz in Berlin-Köpenick, wurden von einem netten Hafenmeister in Empfang genommen und haben später lecker gegessen. Das Essen wurde von Dmitrii und Dirk zubereitet, es gab "Einmarinierten Hering mit Kartoffeln" (ala Silke Viertel).

Вот и подошло к концу наше путешествие, мы увидели множество красивых мест и друж…